HOME ASTRODATA BÜCHER SFER
klicken Sie um das Bild zu vergrössern
zurück
 
Heftnummer 146 bestellen
 
Artikel drucken

B Ü C H E R S C H A U



Reise durch den klassischen Kosmos
 
Erik van Slooten
Der klassische Tierkreis und seine Bewohner
Das kosmische Netzwerk von Sonne, Mond und den Planeten
 
geb., 99 S., mit Abb, €-D 15,90 / €-A 16,40 / sFr. 28.90 fPr
Chiron Verlag, D-Tübingen 2010
     
Bereits seit einigen Jahren nun vertieft sich der vor allem als Stundenastrologe bekannt gewordene Erik van Slooten in die klassischen Grundlagen der westlichen Horoskopastrologie und hat wesentlichen Anteil an ihrer Verbreitung im deutschsprachigen Raum. Sein neuester Astrologietitel Der klassische Tierkreis und seine Bewohner wendet sich explizit auch an Interessierte ohne grosse Vorkenntnisse der Astrologie. Und so ist es ihm gelungen, ein flüssiges, für praktisch jeden leicht les- und verstehbares Werk vorzulegen, welches knapp und konzentriert die Grundlagen der klassischen Astrologie anschaulich skizziert.
 
Erik van Slooten versteht es ausgezeichnet, die innere klassische Logik des Tierkreises aufzuzeigen, unter Einschluss der für die Astro-Medizin so bedeutsamen Temperamentenlehre. Und im nächsten Kapitel wendet er sich den essenziellen klassischen Würden der Planeten zu, um den «Planeten» Sonne bis Saturn – eben den klassischen – eine hinreichend klassische wie zugleich auch spannende Charakterisierung zu geben. Sein Ausflug in die den bekannten Tierkreiszeichen namensgebenden Sternbilder geht zurück in die mythologischen Wurzeln und leitet schlüssig in die Qualitäten und Bedeutung der Tierkreiszeichen über. Man gewinnt ein dank seiner erzählerischen Fähigkeiten durchaus auch plastisches Bild der Tierkreiszeichen-Qualitäten.
 
Der Band wird abgerundet mit einem kleinen wie gehaltvollen Kapitel zum berühmten Dürer-Stich «Melencolia I». Ein Kunstwerk, welches oft in Zusammenhang mit jener Temperamentenlehre – hier die bekannte Melancholie als «Krankheit» Saturns – gestellt und behandelt wird.
 
Manche Details, zum Beispiel zu den Tierkreiszeichen, werden erstaunen – so, wenn Erik van Slooten dem Krebs-Zeichen die Lungen zuordnet –, doch ist dies ganz konform mit den klassischen Quellen der Astrologie bis hin zu William Lilly. Und am Ende hofft der Autor, dass die Reise durch den klassischen Kosmos den Leser bereichert hat. Das ist ihr sehr gut gelungen bzw. wird ihr gelingen; auch wenn vielleicht der eine oder andere Leser eine Horoskopdeutung anhand dieser Grundlagen vermissen mag.

–Andreas Schmitt
 

 


Mit dem Horoskoprad erspüren
 
Lisa Böhm
Das Seelenrad des Lebens
Systemische Astrologie und Aufstellungen auf dem Horoskoprad
 
Pb., 470 S., 13 fg. Abb., €-D 27,50 / €-A 28,30 / sFr. 39.90 fPr
Verlag der Ideen, D-Volkach 2010
 
Der Umgang mit der Astrologie unterliegt dem Zeitgeist. Das reine logische Verstehen der astrologischen Zusammenhänge reicht in der heutigen Zeit oftmals nicht mehr aus. Neue Wege und neue Formen des Verstehens sind gefordert. Eine Möglichkeit, sein Horoskop zu begreifen, zu verstehen und zu fühlen, bietet das Horoskoprad. Die Tierkreiszeichen werden auf dem Boden platziert, und der Horoskopeigner kann die Zusammenhänge in seinem «Seelenrad des Lebens» erfühlen.
 
Auch in der Arbeit mit dem Horoskoprad gibt es viele verschiedene Anwendungsmöglichkeiten und Schwerpunkte in der Erfahrungsbildung. Lisa Böhm hat den Schwerpunkt in ihrem Buch Das Seelenrad des Lebens auf das Eingebundensein des Individuums in das Feld der Ahnen und des Kollektivs gelegt. Durch die zwölf Tierkreiszeichen wird der Fühlende im Horoskoprad angeregt, zu erspüren, in welcher Richtung eine Lösung für die aktuelle Problematik liegen könnte.
 
In ihrem Buch ist der Autorin der Blick auf die Ahnen sehr wichtig. Sie beschreibt den Auftrag und die Geschenke der Ahnen – was auch im Horoskoprad spürbar sein soll. Der Weg der Lösung ist eine Versöhnung mit den Ahnenkräften im Horoskopeigner selbst, um auf diese Weise mehr und mehr die Qualitäten der Ahnen in sein eigenes Leben integrieren zu können. Je mehr die Versöhnung mit diesen Anteilen gelingt, umso mehr kann der Auftrag der Ahnen als persönliches Geschenk verstanden werden. Wichtig ist dabei auch die Frage, inwieweit der Horoskopeigner die Freiheit besitzt, aus dem Ahnenzirkel herauszutreten und eigene, neue Wege zu gehen.
 
Erspüren Sie Ihr Ahnenfeld und lassen Sie sich von diesem Buch dazu inspirieren, das Horoskoprad mit Ihren eigenen Themen zu füllen und diese neu zu erspüren. Lisa Böhm gibt hier viele Anregungen und Hilfestellungen, um das Rad zu erfahren. Die wahren Antworten jedes Horoskopeigners liegen aber in seinem Innersten verborgen. Und hier gibt es viel zu erforschen und zu entdecken!

 
–Lydia Wentzel
 

 

 

zurück